04.06.2005

Nachrichtenarchiv 05.06.2005 00:00 Kardinal Lehmann ruft zu Organspenden auf

Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Lehmann, hat zu Organspenden aufgerufen. Sie seien ein solidarisches Zeichen christlicher Nächstenliebe, sagte Lehmann in Mainz anlässlich des Tages der Organspende . In Deutschland haben nach Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation im vergangenen Jahr mehr als 1.000 Menschen nach ihrem Tod 3.500 Organe gespendet. Demgegenüber warteten rund 12.000 Patienten auf ein Spenderorgan, die meisten auf eine Niere. -Auch Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hat dazu aufgerufen, sich stärker mit dem Thema Organspende auseinander zu setzen. Immer noch sei der Bedarf an Transplantationen nach wie vor weit größer als die Zahl der zur Verfügung stehenden Organe. Schmidt mahnte, die Menschen sollten sich möglichst für einen Organspender-Ausweis entscheiden.