27.05.2005

Nachrichtenarchiv 28.05.2005 00:00 Thierse: Mehr positive Nachrichten in den Medien

Bundestagspräsident Wolfgang Thierse hat die Medien ermuntert, häufiger positive Nachrichten zu verbreiten. Gelegentlich sollte von dem Dogma abgewichen werden, wonach nur schlechte Nachrichten gute Nachrichten seien, empfahl er in Hannover bei einer Kirchentagsveranstaltung über Gewalt und Medien. Sein Wunsch für Deutschland sei es, dass öfter auch Geschichten über Gelungenes erzählt würden. Weiter rügte Thierse, dass in der politischen Berichterstattung häufig nicht zwischen Information und Unterhaltung getrennt werde. Der Trend zu Infotainment trage zur Verflachung der Politik bei und diene nicht der Aufklärung, so Thierse.