27.05.2005

Nachrichtenarchiv 28.05.2005 00:00 Schneider: Ökumene soll Ev. Kirchentag prägen

Der 30. Deutsche Evangelische Kirchentag in Hannover ist auf der Zielgerade. Erwartet wird auch Bundesaußenminister Joschka Fischer. Am Sonntag geht der Kirchentag mit einem Open-Air-Gottesdienst zu Ende. Der rheinische Präses Nikolaus Schneider ist dafür, dass der nächste Deutsche Evangelische Kirchentag von einer internationalen Ökumene geprägt wird. Ohne eine solche "ausgeprägte Dimension" sei das Treffen nicht denkbar, so Schneider in Hannover. Auch die grenzüberschreitende ökumenische Verbundenheit mit den protestantischen Kirchen in Belgien, Luxemburg, Frankreich und den Niederlanden sollte dabei eine Rolle spielen.