19.05.2005

Nachrichtenarchiv 20.05.2005 00:00 Streit zwischen Apotheken und Kassen ist beigelegt

Der Streit über millionenschwere Nachzahlungen zwischen Apotheken und Krankenkassen ist vom Tisch. Beide Seiten haben sich unter Vermittlung von Gesundheitsministerin Schmidt auf einen Kompromiss geeinigt. Demnach geben sich die Apotheken mit 37 Millionen Euro zufrieden. Das ist zwar deutlich weniger, als die geforderten 390 Millionen Euro. Trotzdem sind die Apotheken zufrieden mit dem Kompromiss, da sie nun erst einmal nicht mit weiteren Rabattforderungen durch die Krankenkassen rechnen müssen. Der Ausgleich soll über die Rabattregelung für Medikamente erfolgen.