18.05.2005

Nachrichtenarchiv 19.05.2005 00:00 Folgen des Kapitalismus sind Thema auf dem Kirchentag

Vom Kirchentag in Hannover erwartet Barbara Rinke, Präses der EKD-Synode, neue Impulse für die Debatte um die soziale Marktwirtschaft. Zu fragen sei, wie transparent Entscheidungen in Wirtschaft und Politik angesichts der Globalisierung noch sind. Darüber zu diskutieren, sei überfällig, unabhängig von der aktuellen Kapitalismuskritik. Das teilte die SPD-Politikerin der "Thüringer Allgemeinen Zeitung" mit. Beim Globalisierungsforum auf dem Kirchentag würden zudem die Folgen des Kapitalismus für Entwicklungsländer deutlicher formuliert. Rinke, die auch Oberbürgermeisterin im thüringischen Nordhausen ist, verwahrte sich gegen die Zurückweisung der Debatte durch Wirtschaftsvertreter.