15.05.2005

Nachrichtenarchiv 16.05.2005 00:00 Bischof Huber für Erhalt des Pfingstmontags als Feiertag

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Wolfgang Huber, hat sich mit Nachdruck gegen eine Abschaffung des Pfingstmontags als gesetzlicher Feiertag gewandt. Gerade in der heutigen Zeit, wo bei den Menschen ein zunehmender Wunsch nach Orientierung festzustellen sei, sei der Sinn des Pfingstfestes augenfällig. Das sagte der Berliner Bischof in der Französischen Friedrichstadtkirche in der Bundeshauptstadt. Huber bezeichnete Vorschläge von Unternehmerverbänden, den Pfingstfeiertag zu streichen, daher als unverständlich.