26.04.2005

Nachrichtenarchiv 27.04.2005 00:00 Papst Benedikt XVI. behält die Tradition der Generalaudienz bei

Papst Benedikt XVI. hat am Mittwoch die erste Generalaudienz abgehalten. Dabei nahm das neue Oberhaupt der katholischen Kirche ausdrücklich Bezug auf seinen Vorgänger Johannes Paul II. Mindestens 15.000 Pilger nahmen daran teil, unter ihnen gut 1000 Deutsche. Der Papst sprach insgesamt in acht Sprachen, darunter in italienisch, französisch, deutsch und spanisch. Ausdrücklich sprach Benedikt XVI. die deutschsprachigen Gläubigen an und dankte für begleitenden Gebete. Papst Benedikt XVI. sagte: "Liebe Brüder und Schwestern! Mit einem ganz herzlichen „Grüß Gott!“ heiße ich euch zu meiner ersten Generalaudienz willkommen! Staunen und Dankbarkeit gegenüber Gott, aber auch ein inneres Zittern vor der Größe der mir übertragenen Verantwortung empfinde ich in diesen Tagen. Die Gewißheit der Hilfe Gottes erfüllt mich mit gläubiger Gelassenheit und Freude." Der Papst beendete seine erste Generalaudienz mit Grüßen auf polnisch, slowenisch und kroatisch.