11.04.2005

Nachrichtenarchiv 12.04.2005 00:00 SPD zu Verhandlungen über Höhe der Sozialhilfe bereit

Die SPD will mit den Wohlfahrtsverbänden über die Höhe der Sozialhilfe-Regelsätze verhandeln. Dies kündigte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Schaich-Walch, am Montag bei einer Tagung ihrer Partei zum zweiten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung an. Die Wohlfahrtsverbände vertreten die Auffassung, dass die seit dem 1. Januar 2005 pauschalierten Regelsätze bei Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II deutlich zu gering angesetzt seien. Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband fordert eine Erhöhung um 19 Prozent.