10.04.2005

Nachrichtenarchiv 11.04.2005 00:00 Erzbischof Williams: Anglikaner und Katholiken unwiderruflich versöhnt

Während der Amtszeit von Papst Johannes Paul II. ist es zu einer unwiderruflichen Versöhnung zwischen Anglikanern und Katholiken gekommen. Diese Auffassung vertritt der Primas der Anglikaner, Erzbischof Rowan Williams, in der Zeitung "Times" Auf diese solide Basis könne der Nachfolger von Johannes Paul II. in Zukunft bauen. Mittlerweile zweifle niemand mehr daran, dass der Papst eine Leitfigur für alle Christen, ein Gemeindepfarrer für die ganze Welt gewesen sei. Erzbischof Williams hatte als erstes geistliches Oberhaupt der Anglikaner an der Totenmesse für den Papst in Rom teilgenommen.