28.03.2005

Nachrichtenarchiv 29.03.2005 00:00 Frankreichs Kirchen sprechen sich für EU-Verfassung aus

Angesichts des unsicheren Ausgangs der Volksabstimmung über die EU-Verfassung in Frankreich haben die christlichen Kirchen des Landes die Bürger zu einem "Ja" aufgerufen. Frankreich als einer der Gründerstaaten der EU und die Franzosen hätten eine besondere Verantwortung, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung. Unterzeichnet ist sie von den Verantwortlichen der katholischen, der protestantischen und der orthodoxen Kirche Frankreichs. In Frankreich stimmen die Bürger am 29. Mai per Referendum über den EU-Verfassungsvertrag ab. Umfragen der vergangenen Wochen prognostizieren einen unsicheren Ausgang; der Anteil der Ablehnung war danach auf bis zu 55 Prozent gestiegen. Die EU-Verfassung muss in allen 25 EU-Staaten ratifiziert werden, um in Kraft treten zu können.