26.03.2005

Nachrichtenarchiv 27.03.2005 00:00 Kirche will in Bolivien vermitteln

Mit Blick auf die dramatische innenpolitische Krise in Bolivien hat die katholische Kirche ihre Vermittlerdienste angeboten. Wie der römische Missionsnachrichtendienst "Misna" berichtet, erklärte der stellvertretende Vorsitzende der Bischofskonferenz, Erzbischof Edmundo Abastoflor von La Paz, die Kirche sei bereit zu vermitteln. Zuvor hatten Vertreter der Opposition erklärt, sie seien zu einem Dialog auf Einladung der Kirche bereit. In Bolivien gibt es seit Monaten eine breite Protestbewegung, die höhere Abgaben für Unternehmen der Erdöl- und Erdgasbranche fordert.