10.03.2005

Nachrichtenarchiv 11.03.2005 00:00 Unicef: Kinder in Darfur von Hungertod bedroht

In der sudanesischen Krisenprovinz Darfur drohen nach UN-Angaben die Nahrungsmittel knapp zu werden. Insbesondere die rund 550.000 Kinder unter fünf Jahren seien vom Hungertod bedroht, erklärte heute das Kinderhilfswerk UNICEF. Weil Hunderttausende Bauern aus ihren Dörfern vertrieben worden sind, seien die meisten Felder nicht bestellt. Extreme Trockenheit habe zusätzlich die geringe Ernte beeinträchtigt. UNICEF rief zu Spenden für die Kinder in Darfur auf. Die Hilfsorganisation benötigt den Angaben zufolge in diesem Jahr für ihre Nothilfe in Darfur rund einhundert Millionen Euro. Bislang stehe weniger als ein Fünftel dieses Geldes zur Verfügung. - Der bewaffnete Konflikt zwischen der Armee und Rebellen in dem nordostafrikanischen Land dauert inzwischen zwei Jahre. Wegen brutaler Überfälle regierungstreuer Milizen sind in Darfur mehr als 1,8 Millionen Menschen auf der Flucht. Mindestens 70.000 Zivilisten kamen UN-Schätzungen zufolge ums Leben.