06.03.2005

Nachrichtenarchiv 07.03.2005 00:00 Kritik an Vorständen der Krankenkassen hält an

Die Kritik an der Gehaltserhöhung von Krankenkassen Vorständen reißt nicht ab. Dies sei für die Versicherten ein Schlag ins Gesicht, so der Sprecher des  Ärzteverbands Hartmannbund, Orthen-Rahner, in der Berliner Zeitung. Millionen von Beitragszahlern hätten Milliarden- Überschüsse der Kassen erwirtschaftet und warteten bisher vergeblich auf Beitragssenkungen. Es zeige sich, dass die Vorstände nicht frei von Selbstbedienungsmentalität seien, so Orthen-Rahner weiter.