02.03.2005

Nachrichtenarchiv 03.03.2005 00:00 Beim WJT wird das Thema Umweltschutz großgeschrieben

Die Veranstalter des Weltjugendtags (WJT) 2005 haben Umweltschutz-Leitlinien für das Großereignis vorgelegt. Sie sollen dafür sorgen, dass bei der Planung und Durchführung "der christliche Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung" berücksichtigt werde. So würden Programmhefte, Flyer und Informationsmaterialen mit Recyclingpapier hergestellt. Die Bauarbeiten auf dem "Marienfeld" bei Kerpen - dem Ort der Abschlussmesse mit dem Papst -  , würden ökologisch begleitet. Zudem komme das Thema Umweltschutz auch im Programm des WJT nicht zu kurz, so die Organisatoren.