28.02.2005

Nachrichtenarchiv 01.03.2005 00:00 Neues Zentralregister für Vorsorge - Bevollmächtigte

Von  heute an können Bürger Vertrauenspersonen leichter amtlich registrieren lassen. Wer für den Notfall einen so genannten Vorsorgebevollmächtigten benennen will, kann das im neuen Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer eintragen lassen. Das hat das Bundesjustizministerium in Berlin mitgeteilt. Gerichte erfahren über das Register, wer im Notfall wichtige Entscheidungen treffen darf. So lässt sich etwa schnell klären, wer einer riskanten Operation zustimmen muss, wenn der Betroffene selbst im Koma liegt und sich nicht äußern kann.