17.02.2005

Nachrichtenarchiv 18.02.2005 00:00 Visa-Affäre: auch "Grüne"-Kritik an Fischer

In der Visa-Affäre gerät Außenminister Fischer nun auch aus den Reihen der eigenen Partei unter Beschuss. Der ehemalige Grünen-Finanzexperte Metzger sagte, Fischer habe für mögliche Fehler bei der Visa-Vergabe die Verantwortung zu übernommen. Normalerweise bedeute politische Verantwortung immer Rücktritt. Wenn Fischer nun aber im Amt bleiben wolle, habe er sich falsch ausgedrückt. Die Grünen-Spitze stellte sich hinter den Minister. Die Berliner Zeitung schreibt, das Innenministerium sei bereits 2002 informiert worden, dass gegen einen Anbieter von Reiseschutzbriefen konkreter Verdacht auf kriminelle Machenschaften bestand.