14.02.2005

Nachrichtenarchiv 15.02.2005 00:00 Gewalt in der Pflege verhindern - NRW will Netzwerk aufbauen

Gewalt in der häuslichen und stationären Pflege ist das Thema eines internationalen Symposiums in Köln. Auf Einladung des  Landespräventionsrates NRW diskutieren bis Mittwoch erstmalig 30 Experten aus elf europäischen Ländern, wie die unterschiedlichen Formen gewalttätiger Übergriffe gegen alte Menschen verhindert werden können. Langfristiges Ziel sei ein europäisches, multidisziplinäres Kooperationsnetzwerk. Als ein Pilotprojekt startet im April ein Beratungs- und Info-Telefon mit der Nummer 0209/982 2323. In Deutschland wird sich den Angaben nach die Zahl der Pflegebedürftigen von derzeit etwa zwei Millionen bis 2020 auf 2,94 Millionen erhöhen.