08.02.2005

Nachrichtenarchiv 09.02.2005 00:00 Papst leitet erstmals seit Erkrankung wieder Gottesdienst

Papst Johannes Paul II. hat erstmals seit seiner Einlieferung ins Krankenhaus wieder eine Meßfeier geleitet. In der Kapelle der Gemelli-Klinik habe das Kirchenoberhaupt den Gottesdienst zum Aschermittwoch gefeiert. Das teilte Vatikansprecher Navarro-Valls mit. In den vergangenen Tagen hatte Johannes Paul II. nur als Konzelebrant an der Morgenmesse mitgewirkt. -- Am Aschermittwochs-Gottesdienst im Vatikan hat der Papst erstmals nicht teilgenommen. Kardinal Stafford zelebrierte anstelle des Papstes die Messe im Petersdom. - Unterdessen äußerten sich die Ärzte des Klinikums Gemelli im italienischen Fernsehen RAI zufrieden und optimistisch über den Genesungsprozeß des Papstes. Am Samstagmorgen solle Johannes Paul II. entlassen werden, so die RAI. Morgen will der Vatikan eine neue Mitteilung über den Gesundheitszustand des 84-jährigen Papstes veröffentlichen. Am 1. Februar war der Pontifex mit akuten Atemproblemen ins Krankenhaus gebracht worden.