12.01.2005

Nachrichtenarchiv 13.01.2005 00:00 Steigender Anbau von Gen-Pflanzen

Der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen nimmt weltweit weiter zu. Die Anbaufläche wurde im vergangenen Jahr um 20 Prozent auf etwa 81 Millionen Hektar ausgedehnt. Das geht aus einer Übersicht der Internationalen Agentur zur Förderung der Biotechnologie hervor. Vor allem in den Entwicklungsländern war ein starker Zuwachs zu verzeichnen. Führende Anbauländer seien weiter die USA, Argentinien, Kanada und China. In der EU ist Spanien das einzige Land mit nennenswertem Anbau von Genpflanzen. Der Einsatz der Gentechnik in der Landwirtschaft ist insbesondere in Europa umstritten. Umweltschützer warnen vor Risiken für Gesundheit und Umwelt.