06.01.2005

Nachrichtenarchiv 07.01.2005 00:00 Mehr Abtreibungen bei Teenagern

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche bei Teenagern ist deutlich angestiegen. Zwischen 1996 und 2003 stieg die Anzahl von etwa 4.700 auf mehr als 7.600 Abtreibungen. Das teilte die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit. Im selben Zeitraum stieg auch die Zahl der Geburten bei Frauen unter 18 Jahren von knapp 4.800 auf gut 5.100. Die Bundesregierung nehme die Entwicklung ernst, halte sie aber nicht für besorgniserregend, heißt es in der Antwort. Warum die Zahlen gestiegen sind, ist laut Bundesregierung unklar.