04.01.2005

Nachrichtenarchiv 05.01.2005 00:00 Pinochet kommt vor Gericht

Chiles Oberster Gerichtshof hat die Anklage gegen den früheren Diktator Augusto Pinochet bestätigt. Pinochet muss sich nun wegen Menschenrechtsverbrechen während der Militär-Diktatur (1973-1990) vor Gericht verantworten. In der Anklage wird der ehemalige Diktator für die Ermordung eines Regimekritikers und die Entführung von neun weiteren im Rahmen der «Operation Condor» verantwortlich gemacht. Unter diesem Decknamen gingen die Diktaturen mehrerer lateinamerikanischer Länder in den 70er und 80er Jahren gemeinsam gegen Hunderte von Oppositionellen vor, die sich durch die Flucht in Nachbarländer zu retten suchten. Der chilenischen Militärdiktatur fielen mehr als 3.000 Menschen zum Opfer.