30.12.2004

Nachrichtenarchiv 31.12.2004 00:00 Spanien will 800.000 illegale Zuwanderer legalisieren

Spanien hat den Weg für die «Legalisierung» rund 800 000 illegaler Zuwanderer freigemacht. Die Madrider Regierung verabschiedete eine Sonderregelung, nach der illegal in Spanien lebende Ausländer Aufenthaltsgenehmigungen erhalten können. Das gilt allerdings nur für Immigranten, die gültige Arbeitsverträge vorweisen können. Die Regierung des sozialistischen Ministerpräsidenten Zapatero will mit der Regelung die Schattenwirtschaft eindämmen.