09.12.2004

Nachrichtenarchiv 10.12.2004 00:00 Internationaler Tag der Menschenrechte

UN-Generalsekretär Kofi Annan, die evangelische Kirche und mehrere andere Organisationen haben zum Internationalen Tag der Menschenrechte an diesem Freitag deren konsequente Einhaltung angemahnt. Annan sprach sich in New York für mehr Menschenrechtserziehung weltweit aus. Bischof Wolfgang Huber beklagte, dass in mindestens 70 Ländern gefoltert werde. Nach Ansicht des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche sind Ausnahmen vom Folterverbot nicht zulässig. Das gelte auch für die Terrorismusbekämpfung. Auch das Deutsche Institut für Menschenrechte forderte, in Zeiten der Terror-Bedrohung am absoluten Folterverbot festzuhalten.