07.12.2004

Nachrichtenarchiv 08.12.2004 00:00 Nordirland: Verhandlungen sind erneut gescheitert

Trotz der Zusicherung der Untergrund-Organisation IRA, bis Weihnachten alle Waffen abzugeben, kam keine Einigung zustande. Der Grund: Die größte Protestantenpartei, DUP, hat verlangt, die Entwaffnung zu fotografieren und die Bilder dann umgehend zu veröffentlichen. IRA und ihr politischer Flügel Sinn Fein sehen darin eine unzumutbare Demütigung. Nordirland wird nun weiter von London aus regiert.