02.12.2004

Nachrichtenarchiv 03.12.2004 00:00 EU: Eine Million Euro Hilfe für die Philippinen

Die Europäische Kommission hat für die Opfer der Taifune auf den Philippinen eine Million Euro Soforthilfe bereitgestellt. Das Geld sei für Notunterkünfte, Wasserversorgung und Sanitäranlagen bestimmt. Bisher sind nach Angaben von Hilfswerken durch Überschwemmungen und Erdrutsche mehr als eintausend Menschen getötet worden. Zehntausende verloren ihre Häuser. Das "Rote Kreuz" berichtet, daß insgesamt sind 800.000 Menschen von den Verwüstungen in dem südostasiatischen Land betroffen.