23.11.2004

Nachrichtenarchiv 24.11.2004 00:00 ai fordert EU zur Stellungnahme auf

Menschenrechtsverletzungen in Tschetschenien sollen nach dem Willen von amnesty international zum Thema des EU-Russland-Gipfels am Donnerstag in Den Haag werden. Die Menschenrechtsorganisation übermittelte den EU-Verantwortlichen Berichte über Ermordungen und Verschwindenlassen von Menschenrechtlern in Tschetschenien. Amnesty rief die EU-Führung in Brüssel dazu auf, die "sich verschlechternde Lage" in Tschetschenien auf die Tagesordnung zu setzen. Sonst drohe ein Verlust der Glaubwürdigkeit der EU. An dem Treffen nimmt auch der russische Präsident Putin teil.