18.11.2004

Nachrichtenarchiv 19.11.2004 00:00 ZdK fordert höheres Renteneintrittsalter

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) hat ein "Acht-Punkte-Programm zur Zukunftsfähigkeit der gesetzlichen Rentenversicherung" beschlossen. Auf seiner Vollversammlung in Bad Godesberg forderte das ZdK mehr Mut zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Reformen. Der thüringische Ministerpräsident und ZdK-Mitglied Dieter Althaus begründete gegenüber dem domradio die Forderung nach einem höheren Renteneintrittsalter: Dies sei das Signal für die Zukunft. Angesichts der schwierigen demographische Entwicklung müsse mehr für Kinder und Familien getan werden. Heute gebe es zwar noch eine hohe Zahl von Arbeitslosen. In Zukunft werde es aber auf dem Arbeitsmarkt einen deutlichen Mangel an Arbeitskräften geben. Eine Rentenreform solle schließlich auf die nächsten Jahre, hoffentlich sogar Jahrzehnte, ausgerichtet sein, so Althaus.