16.11.2004

Nachrichtenarchiv 17.11.2004 00:00 CARE-Direktorin Hassan offenbar getötet worden

Die vor einem Monat im Irak entführte CARE-Regionaldirektorin Hassan ist vermutlich von den Geiselnehmern getötet worden. Der arabische Fernsehsender Al Dschasira teilte mit, er habe ein Videoband erhalten, auf dem die Erschießung einer britischen Frau zu sehen sei. Dabei handele es sich vermutlich um Hassan. Die 59-Jährige wäre die erste weibliche Geisel, die im Irak getötet wurde. Indes gehen die US-Truppen nach der Eroberung von Falludscha verstärkt gegen Aufständische in anderen Städten des Iraks vor. Während es in Mossul wenig Widerstand gab, kam es in Kirkuk zu Rebellenangriffen.