16.11.2004

Nachrichtenarchiv 17.11.2004 00:00 Käßmann weist Forderung nach islamischem Feiertag zurück

Die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann kritisiert die Forderungen nach einem islamischen Feiertag in Deutschland. Zwar sei die Integration von Ausländern ein zentrales gesellschaftliches Thema. Doch dabei dürfe nicht der christliche Glaube zur Disposition gestellt werden. Käßmann sagte wörtlich: "Was hier mit dem schönen Schein der Integration verkauft wird, ist wohl eher Wahlkampf in Berlin-Kreuzberg." Die Bischöfin widerspricht damit der Forderung des Grünen-Politikers Hans-Christian Ströbele nach einem staatlichen islamischen Feiertag in Deutschland.