10.11.2004

Nachrichtenarchiv 11.11.2004 00:00 Papst kondoliert und hofft auf Frieden im Heiligen Land

Papst Johannes Paul II. hat in einem Beileidstelegramm zum Tod von Jassir Arafat seine Hoffnung auf Frieden und Versöhnung im Heiligen Land geäußert. In dieser Stunde der Trauer bekunde er der Familie des Toten, den Behörden und dem palästinensischen Volk seine tiefe Verbundenheit, betonte das Kirchenoberhaupt in einem Schreiben an den Präsidenten des Gesetzgebenden Palästinensischen Rates, Fattuh. Er bete, "dass der Stern der Harmonie bald auf das Heilige Land scheine und dass die beiden dort wohnenden Völker versöhnt als zwei unabhängige und souveräne Staaten zusammenleben", so der Papst weiter.