09.11.2004

Nachrichtenarchiv 10.11.2004 00:00 Wiederwahl Milbradts erst im zweiten Wahlgang

Der sächsische Ministerpräsident Milbradt ist im zweiten Wahlgang im Dredener Landtag wiedergewählt worden. Der 59-jährige wurde für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt. Milbradt war zuvor überraschend im ersten Wahlgang gescheitert. Der CDU-Politiker hatte nur 62 Stimmen erhalten, und das obwohl mindestens 63 Abgeordnete der künftigen Koalition aus CDU und SPD für ihn hätten stimmen müssen. Milbradts Gegenkandidat von der NPD bekam dagegen 14 Ja-Stimmen und damit zwei mehr, als die rechtsextremistische Fraktion Mandate hat. Morgen sollen nun die Minister der ersten CDU/SPD-Regierung Sachsens vereidigt werden.