04.11.2004

Nachrichtenarchiv 05.11.2004 00:00 Westfälische Kirche: Betriebsbedingte Kündigungen kein Tabu mehr

Die Evangelische Kirche von Westfalen schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr aus. Grund sind die bevorstehenden einschneidenden Sparmaßnahmen. Das gab die viertgrößte evangelische Landeskirche in Bielefeld bekannt. In den kommenden zwei Jahren müßten zehn Prozent der Kosten eingespart werden. Auch danach müsse Personal abgebaut und die Struktur verändert werden. Die westfälische Kirche verlor den Angaben zufolge seit 1992 ein Drittel ihrer Finanzkraft. Manche Aufgaben müßten abgegeben werden. Andere könnten nicht mehr flächendeckend, sondern nur noch exemplarisch abgedeckt werden.