14.10.2004

Nachrichtenarchiv 15.10.2004 00:00 Opel sucht nach Wegen aus der Krise

Beim krisengeschüttelten Autobauer Opel wollen Firmenleitung und Betriebsrat gemeinsam nach Wegen aus der Krise suchen. Aufsichtsratschef Forster sagte nach einer Sondersitzung in Rüsselsheim, der Verlust von 10.000 Jobs sei nicht unabwendbar. In wenigen Wochen solle mit der Arbeitnehmervertretung ausgehandelt sein, wie die Unternehmenskrise bewältigt werden soll. Gesamtbetriebsratschef Franz sagte: Ohne Jobverluste werde das nicht möglich sein. Doch er lehne Werkschließungen, betriebsbedingte Kündigungen und Ausgliederung von Produktionsteilen ab. Die Bundesregierung teilte unterdessen mit, die Krise sei Ursache von Managementfehlern. Es werde keine Hilfe mit öffentlichen Geldern geben.