10.10.2004

Nachrichtenarchiv 11.10.2004 00:00 Neues UN-Gremium untersucht Kriegsverbrechen im Sudan

Eine neue Untersuchungskommission der Vereinten Nationen soll prüfen, ob sich in der westsudanesischen Krisenregion Darfur "Akte eines Völkermordes" zugetragen haben. Nach Angaben des Missionspressedienstes Misna sollen die Verantwortlichen solcher Verbrechen identifiziert und ausfindig gemacht werden. Geleitet würde das Gremium von dem italienischen Juristen Antonio Cassese. Cassese war früher Präsident des Kriegsverbrecher-Tribunals für das ehemalige Jugoslawien. Der sudanesische Justizminister hat die Einsetzung der UN-Kommission begrüßt und ihr "volle Unterstützung" seitens der Regierung in Khartum zugesagt.