06.10.2004

Nachrichtenarchiv 07.10.2004 00:00 P.E.N.: Rechtschreibreform völlig neu diskutieren

Das P.E.N.-Zentrum Deutschland hat gefordert, über die Rechtschreibreform weiter zu diskutieren. Änderungen an der Schriftform der Sprache dürften nicht in einem engen Zeitrahmen und auf behördlichem Wege durchgesetzt werden. Das sagte der Generalsekretär der Schriftsteller-Organisation, Wilfried F. Schoeller, auf der Frankfurter Buchmesse. Der P.E.N. hatte bereits im Mai dazu aufgerufen, zur alten Rechtschreibung ohne Abstriche zurückzukehren. Die Starrheit der Kultusministerkonferenz lasse eine offene Diskussion der gesamten Materie nicht mehr zu, kritisierte Schoeller. Daher solle die Diskussion "ohne Wenn und Aber neu beginnen".