28.09.2004

Nachrichtenarchiv 29.09.2004 00:00 Ministerin: EU soll sich mehr um Armut kümmern

Die Europäische Union soll nach dem Willen der niederländischen Entwicklungsministerin van Ardenne den ärmsten Ländern mehr Beachtung schenken. Zugleich müsse die EU auch ihre Anstrengungen zur Halbierung der Zahl der Armen weltweit bis 2015 gemäß den Millenniumszielen erhöhen, sagte die Politikerin auf der Konferenz "Europa und der Süden" in Den Haag. Ardenne regte an, den Europäischen Entwicklungsfonds in den regulären EU-Haushalt einzugliedern. Damit könne Hilfe rascher und wirksamer geleistet werden. Dies trage auch zu mehr Transparenz bei, da die Verwendung der Geldes dann der Prüfung durch das Europaparlament unterläge.