26.09.2004

Nachrichtenarchiv 27.09.2004 00:00 Irak: Erneut Tote bei Auseinandersetzungen

Im Irak sind bei blutigen Auseinandersetzungen zwischen schiitischen Rebellen und der US-Armee in den vergangenen 24 Stunden mindestens Zehn Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Im nordirakischen Mossul starben mehrere Menschen bei der Explosion einer Autobombe. Vier Menschen starben bei einem Bomben-Anschlag nahe der irakischen Widerstandshochburg Bakuba. Nach neuerlichen Unruhen in Bagdad hat die US-Luftwaffe am Morgen Angriffe gegen mutmaßliche schiitische Stellungen im Armenviertel Sadr geflogen. Dabei wurden zwei Iraker getötet und mindestens 30 weitere verletzt. Sadr ist eine Hochburg schiitischer Widerstandskämpfer.