21.09.2004

Nachrichtenarchiv 22.09.2004 00:00 Umfrage: Mehrheit für dreigliedriges Schulsystem

Eine knappe Mehrheit der Bundesbürger will einer Umfrage zufolge am dreigliedrigen Schulsystem festhalten. Für den Erhalt von Hauptschule, Realschule und Gymnasium sprachen sich in einer Forsa-Umfrage des Hamburger Magazins "Stern" 52 Prozent der Befragten aus. Dagegen waren 41 Prozent der Ansicht, dass die Schüler bis zur neunten oder zehnten Klasse zusammen unterrichtet werden sollen. Nach der Vorlage der jüngsten Bildungsstudie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hatten sich führende Vertreter von SPD und Grünen in der vergangenen Woche für ein Zusammenbleiben der Schüler bis zur neunten oder zehnten Klasse ausgesprochen.