20.08.2004

Nachrichtenarchiv 21.08.2004 00:00 Metz: Katholiken betreiben "Selbstprivatisierung"

Der katholische Theologe Johann Baptist Metz hat vor einem Rückzug der Kirche aus der Öffentlichkeit gewarnt. Er sehe eine wachsende Tendenz zur "Selbstprivatisierung". Die Katholiken bedienten sich der Kirche nur noch dann, wenn sie die Kirche brauchten. Der Münsteraner Fundamentaltheologe äußerte sich bei einem Festempfang zum 75. Geburtstag des Hildesheimer Bischofs Josef Homeyer.