15.08.2004

Nachrichtenarchiv 16.08.2004 00:00 Ethikrat mit unterschiedlichen Positionen zum therapeutischen Klonen

Der Vorsitzende des Nationalen Ethikrates, Simitis, geht nicht von einer einheitlichen Empfehlung des Rates zum Forschungsklonen aus. In dem Gremium, das sich am Donnerstag mit dem Klonen befassen wird, bestehe zwar die einhellige Meinung, dass das reproduktive Klonen abzulehnen sei. Zum so genannten therapeutischen Klonen gebe es aber sehr unterschiedliche Positionen. Auch die Begründungen der Befürworter seien sehr vielfältig und differenziert. Nach Einschätzung des Wissenschaftlers bedeutet die von der britischen Regierung erteilte Genehmigung zum Klonen menschlicher Embryonen zu Forschungszwecken einen weiteren Schritt hin zum therapeutischen Klonen.