02.08.2004

Nachrichtenarchiv 03.08.2004 00:00 Kritik an Schilys Plan, Flüchtlinge in Nordafrika unterzubringen

Bundesinnenminister Schily hat seinen umstrittenen Vorschlag zur Einrichtung von Flüchtlingslagern in Nordafrika präzisiert und die Kontroverse verschärft. In einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" lehnte es der Minister ab, Flüchtlingen einen Zugang nach Europa zu verschaffen, wenn sie im Mittelmeer aufgegriffen werden. Die Flüchtlinge sollten stattdessen in so genannten Aufnahmeeinrichtungen etwa in Tunesien oder Libyen von einer EU-Außenstelle überprüft werden. Pro Asyl kritisierte, dass Schily selbst diejenigen Flüchtlinge, die er für schutzbedürftig halte, in der Region unterbringen wolle. Die Vorsitzende des Bundestags-Menschenrechtsausschusses, Christa Nickels, warf Schily im "Tagesspiegel" vor, Europa vor Flüchtlingen abschotten zu wollen.