01.08.2004

Nachrichtenarchiv 02.08.2004 00:00 Knapp 300 Tote bei Großbrand in Paraguay

Die Brandkatastrophe in der Hauptstadt von Paraguay, Asunción, hat 290 Menschenleben gefordert. Und die Behörden vermuten weitere Opfer in den Trümmern des Einkaufszentrums. Viele der rund 300 Verletzten schweben in Lebensgefahr. Nach einer Meldung der spanischen Zeitung "El Mundo" deutet vieles inzwischen darauf hin, dass Gasleitungen in einem Fastfood-Restaurant defekt waren. Nach einer Explosion kam es zu mehreren Verpuffungen und die Flammen griffen auf den gesamten Gebäudekomplex über. Die Zahl der Opfer ist deshalb so hoch, weil die Verantwortlichen aus Angst vor Diebstahl alle Ausgänge schließen ließen. Der Besitzer des Einkaufzentrums sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.