29.07.2004

Nachrichtenarchiv 30.07.2004 00:00 Deutschland wegen Menschenrechtsverletzung verurteilt

Deutschland ist vom Europäischen Menschenrechtsgerichtshof verurteilt worden. Ein Kroate hatte Deutschland wegen einer vier Jahre und neun Monate dauernden Untersuchungshaft verklagt. Das sei unverhältnismässig lang, urteilten die Strassburger Richter und sprachen ihm 2100 Euro Schadenersatz zu . Der Kroate war 2001 wegen Mordversuch, schwerer Körperverletzung und unerlaubten Waffenbesitzes zu zehn Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt und später nach Kroatien abgeschoben worden.