06.07.2004

Nachrichtenarchiv 07.07.2004 00:00 Mißbrauchsskandal ruiniert katholisches US-Bistum

Als erste katholische Diözese in der Geschichte der US-Kirche hat das Erzbistum Portland Insolvenz angemeldet. Angesichts von Schadenersatzklagen in mehrstelliger Millionenhöhe für Sexualdelikte von Priestern sei dieser Schritt "die beste Lösung, die Arbeitsfähigkeit der Erzdiözese zur Erfüllung ihres Auftrags zu erhalten". Das sagte der Erzbischof Plazny auf einer Pressekonferenz in Portland. Mögliche von Gerichten verhängte Entschädigungssummen für Mißbrauchsopfer müßten dadurch stark reduziert werden. Der Betrieb in der Erzdiözese geht nach den Worten eines Sprechers einstweilen normal weiter.