01.07.2004

Nachrichtenarchiv 02.07.2004 00:00 GfbV warnt vor Massensterben im Sudan

Vor einem Massensterben im Westen des Sudan warnte die Gesellschaft für bedrohte Völker. Nur durch sofortige Hilfe internationaler Streitkräfte könne eine solche Katastrophe noch verhindert werden. Die bislang geleistete Hilfe für die 1,2 Millionen Not leidenden Menschen reiche nicht aus, so die Organisation. Die Streitkräfte sollten einen groß angelegten Hilfseinsatz starten. Anders könne die Bevölkerung nicht versorgt werden. Das Problem sei die mangelnde Infrastruktur in dem Krisengebiet von der Größe Frankreichs.