10.06.2004

Nachrichtenarchiv 11.06.2004 00:00 ILO: 10 Millionen Kinder weltweit sind Haushaltshilfe-Sklaven

Mehr als zehn Millionen Kinder sind weltweit als Haushaltshilfen Opfer versteckter Ausbeutung. Das ist das Ergebnis einer in Genf vorgestellten Studie der Weltarbeitsorganisation ILO zum Welttag gegen Kinderarbeit. Vor allem Millionen von Mädchen würden unter sklavenähnlichen und gefährlichen Bedingungen ausgebeutet und so oft Opfer von Missbräuchen. Wichtigste Ursachen seien Armut sowie die Geringschätzung von Frauen. In manchen Staaten sind nach ILO-Angaben mehr als die Hälfte aller Kinder unter 14 Jahren vom Schicksal der Kinderarbeit in fremden Haushalten betroffen. Beklagenswerte Praxis sei etwa die so genannte Schuldknechtschaft, der Zwangsarbeit von Kindern zur Abzahlungen elterlicher Schulden.