10.06.2004

Nachrichtenarchiv 11.06.2004 00:00 Schartau: Kirche soll in die Arbeitslosen-Beratung eingreifen

NRW-Wirtschafts- und Arbeitsminister Schartau (SPD) hat Kirchen und Wohlfahrtsverbände aufgefordert, sich an der Vermittlung und Beratung von Arbeitslosen zu beteiligen. Die Kirchen könnten eigene Personal-Service-Agenturen gründen und Langzeitarbeitslose beraten. Angesichts der Sozialreformen sei die Betreuung von Arbeitslosen und Sozialhilfe-Empfängern ohne die Kirchen undenkbar, betonte der Minister bei einem Treffen  mit Vertretern der Evangelischen Kirche in Westfalen.