25.05.2004

Nachrichtenarchiv 26.05.2004 00:00 Caritas begrüßt Kompromiss beim Zuwanderungsgesetz

Die Caritas hat den Kompromiss beim Zuwanderungsgesetz begrüßt. Integration und Zuwanderung dürften in dem Gesetz jedoch "nicht von den berechtigten Fragen der inneren Sicherheit dominiert werden". Das fordert der Präsident des Deutschen Caritasverbands, Neher, in Berlin. Das geschlechtsspezifische und nichtstaatliche Verfolgung als Asylgründe anerkennt werden sollten, sei positiv.