24.05.2004

Nachrichtenarchiv 25.05.2004 00:00 Misereor: Grüne Gentechnik kein Allheilmittel gegen Hunger der Welt

Das Bischöfliche Hilfswerk Misereor hat vor all zu großer Hoffnung in die Grüne Gentechnik gewarnt. Damit werde der Welthunger nicht besiegt, heißt es in einer in München veröffentlichten Erklärung als Reaktion auf einen Bericht der Welternährungsorganisation FAO. Verbesserte Nutzpflanzen oder neue Agrotechnik würden auf Dauer nicht weiter helfen. Geändert werden müsse vielmehr das Konsumverhalten und der Verkauf von Nahrungsmitteln in den wohlhabenden Ländern. Zudem hätten Misereor-Studien in Indien gezeigt, was das Wagnis Gentechnik mit sich bringen könne. Indische Bauern hätten sich durch den Anbau von teurer, gentechnisch veränderter Baumwolle verschuldet. Dadurch wäre der Einsatz von Pestizid nicht mehr notwendig gewesen. Die Baumwolle sei aber trotzdem angegriffen worden.