21.05.2004

Nachrichtenarchiv 22.05.2004 00:00 Cannes: Brasilianischer Film erhält Preis der Ökumenischen Jury

Der brasilianische Film "Diarios de motocicleta" von Walter Salles hat beim Filmfestival in Cannes den Preis der Ökumenischen Jury erhalten. Der Film verarbeitet das Tagebuch einer Motorrad-Reise des jungen Erneste Che Guevara durch Brasilien im Jahr 1952. Gezeigt werde, wie Guevaras Bewußtsein für die Realität in Lateinamerika und sein Verlangen nach Gerechtigkeit entstehen, so die Jury. Der 1956 in Rio de Janeiro geborene Regisseur Walter Salles nahm zum ersten Mal an dem Wettbewerb in Cannes teil. Für seinen Film "Centro do Brasil" erhielt er 1998 den Goldenen Bären der Berlinale. - Die Ökumenische Jury in Cannes wird getragen von der Internationalen evangelischen Filmorganisation und der katholischen Weltorganisation für Kommunikation.